EFW setzt sich für kostenlose Kindertageseinrichtungen für alleinerziehende Frauen ein

Alleinerziehende und ihre Kinder brauchen gute Rahmenbedingungen

Alleinerziehende Frauen sind auf kostenlose und flexible Betreuungsangebote angewiesen. 2018 waren rund 35 Prozent der Alleinerziehenden in Baden-Württemberg (zu 90 Prozent Mütter) von Armut bedroht. Die derzeitige Gebührengestaltung für Kindertageseinrichtungen stellt für alleinerziehende Frauen eine Chancenungleichheit im Erziehungs- und Bildungsbereich dar und schafft regionale Abhängigkeiten.


Allen Frauen, aber gerade alleinerziehenden Müttern, muss es möglich sein, im Rahmen der Chancengleichheit einer existenzsichernden Erwerbsarbeit nachzugehen und ihren Kindern damit ein Leben ohne Armutsgefährdung zu ermöglichen.


EFW fordert zudem auch, den Rechtsanspruch auf einen KiTa-Platz auf Kinderbetreuung in Rand- und Notzeiten auszuweiten, um die Alleinerziehenden unter anderem bei Modellen der Teilzeitausbildung oder bei einer Anstellung in Schichtarbeit, wie zum Beispiel in Pflegeberufen, zu unterstützen und die finanzielle Unabhängigkeit zu fördern. Diese Forderung richteten die EFW gemeinsam mit dem Netzwerk Alleinerziehenden-Arbeit Baden-Württemberg bei einem Fachgespräch im November 2019 an die familienpolitischen Sprecher*innen der Fraktionen im Landtag.


Die Debatte, ob Kindertageseinrichtungen als erster außerhäuslicher Bildungsort eher als Teil des Bildungswesens oder des sozialen Lernens und der Persönlichkeitsentwicklung gelten, darf weitergeführt werden. Sollte es eine Entscheidung zu grundsätzlich kostenfreien Betreuungs- und Bildungsangeboten geben, würden alleinerziehende Frauen davon grundlegend profitieren.

Alleinerziehende und ihre Kinder brauchen gute Rahmenbedingungen!
EFW sind Teil des Netzwerkes Alleinerziehenden-Arbeit Baden-Württemberg. Weitere Mitglieder sind die Diözese Rottenburg-Stuttgart/Fachbereich Ehe und Familie/Alleinerziehende, das Erzbischöfliches Seelsorgeamt Freiburg, die Evangelischen Frauen in Baden und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter VAMV/Landesverband Baden-Württemberg. Gemeinsam werden hier die besonderen Belange Alleinerziehender in den Blick genommen.

Wir weisen in diesem Kontext auf aktuelle Positionen hin:

 

Stellungnahme des Landesfamilienrates Baden-Württemberg zur aktuellen Diskussion um Gebührenbefreiung bei der Tagesbetreuung für Kinder, Januar 2020

Forderungskatalog des Netzwerkes Alleinerziehende aus dem Werkstattgespräch Kinderbetreuung in Rand- und Notzeiten, 20.02.2019

„Das Kindeswohl steht an erster Stelle“ Netzwerk Alleinerziehenden-Arbeit trifft sich mit den familienpolitischen Sprecher*innen des Landtages Baden Württemberg 12.11.2019

Armutsgefährdungsquoten Baden-Württemberg – amtliche Sozialberichterstattung 2018

Elsa Böld, Referentin für Frauenpolitik, EFW