Verleihung Mariane-Kraut-Frauen*förderpreis

Toller Einsatz für Frauen in Not

Die Verleihung des Frauen*förderpreis an die beiden Preisträgerinnen fand am Freitag, 25.06, statt.

Die gestreamte Veranstaltung können Sie unter folgendem Link ansehenVerleihung Mariane-Kraut-Frauen*förderpreis

Lesen Sie mehr über die Preisträgerinnen auf  www.elk-wue.de

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Preisträgerinnen:

  • Lena Mekonnen für ihr ehrenamtliches Engagement für eine Organisation in Äthiopien für Frauen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind. Lena Mekonnen wurde vom ejw-Weltdienst für den Preis vorgeschlagen.
  • Doris Ayena mit einem Projekt für Frauen in Wohnungsnot. Doris Ayena wurde von Barbara Straub, Referat Chancengleichheit der Stadt Esslingen, für den Preis vorgeschlagen.

Die Jury hat sich in diesem Jahr dafür entschieden, den Preis zu teilen.

Sabine Foth, Synodalpräsidentin und Dr. Birgit Dinzinger, Diakonisches Werk Württemberg / Abteilung Migration, sprechen die Würdigungen. Außerdem sprechen die Vorsitzende von EFW, Elke Dangelmaier-Vinçon, und die Vorsitzende der Jury Professorin Dr. Monika Barz.

Mit dem Mariane-Kraut-Frauen*förderpreis zeichnen die Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW) Frauen aus, die innovativ, kritisch und kreativ einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit aktuellen Frauenfragen geleistet haben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre ausgelobt. Er finanziert sich aus Förderbeiträgen der EFW-Mitgliedsverbände und Spenden der EFW-Freundinnen.

Der Preis ist nach Mariane Kraut, der ersten Vorsitzenden der FrauenArbeit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, einer Vorgängerorganisation der Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW), benannt. Mariane Kraut leitete diesen Zusammenschluss evangelischer Frauenverbände von seiner Gründung 1923 bis 1935.