Bezirksarbeitskreis Frauen Biberach

Der Bezirksarbeitskreis Frauen bietet mit seinen Veranstaltungen den Mitarbeiterinnen in den Gemeinden Impulse für die Arbeit in Frauen- und Seniorenarbeit sowie der Weltgebetstagsarbeit. Gleichzeitig sind unsere Veranstaltungen offen für alle interessierten Frauen im Kirchenbezirk.
Wir gehören zu den Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW), die unsere Arbeit in vielfältiger Weise unterstützen.

„Mit Frauenaugen reisen und staunen“ //


Frauen- und Begegnungsreise nach Slowenien – 30. August bis 6. September 2018


Die Weltgebetstags-Liturgie für 2019 haben Frauen aus Slowenien geschrieben.

Das war Anlass für das Evangelische Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle zusammen mit den Bezirksarbeitskreisen Frauen (BAF) Blaubeuren, Ulm und Biberach diesem kleinen, unbekannten Land direkt vor unserer Haustüre einen Besuch abzustatten. 27 Frauen, nicht nur aus der württembergischen Landeskirche, machten sich auf den Weg und hatten in Pastorin Corinna Harbig eine kompetente Reiseleiterin vor Ort. Corinna Harbig lebt in Slowenien und war von 2012 bis 2017 Vorsitzende des Internationalen Weltgebetstagskomitees. Sie ist damit mit beiden Schwerpunkten der Reise – Weltgebetstag und Slowenien – bestens vertraut.

Mit der Bahn ging es von Ulm direkt nach Ljubljana. Ab hier stand der Gruppe ein Reisebus zur Verfügung. Von den beiden Unterkünften, dem Gästehaus der Fokularbewegung in Planina und dem Thermalhotel in Moravske, wurden täglich Fahrten unternommen in die fantastische Natur z. B. Tropfsteinhöhle Skocja, Naturpark Rakov Skocja und zu kulturellen Sehenswürdigkeiten, z.B. in die Hafenstad Piran, die Wehrkirche Hrastovlje, die Hauptstadt Ljubljana oder die Kulturhauptstadt Maribor. Den besonderen Reiz der Reise machten allerdings die zahlreichen Begegnungen mit den Menschen vor Ort aus, z.B. mit Pfarrerin Simona Prosic Filip, die mit viel Engagement die evangelische Frauenarbeit in Slowenien leitet oder Natasa Egic, die von ihrem Leben und Glauben als slowenische Romni berichtete.

Der evangelischen Kirche in Slowenien gehören gerade mal 16 000 Mitglieder an. Entsprechend persönlich war das Treffen mit Bischof Geza Filo, der am Sonntag zu einem deutsch-slowenischen Gottesdienst und einem Gespräch nach Ljubljana eingeladen hatte.

Allgegenwärtig ist in Slowenien der Reformator Primus Truber. Er verschriftlichte zum ersten Mal die slowenische Sprache, indem er 1550 Luthers Katechismus ins Slowenische übersetzte. Damit schuf er den Grundstein für die kulturelle Identität des slowenischen Volkes. Der 31. Oktober, der Reformationstag, ist in Slowenien heute ein staatlicher Feiertag.

Erfüllt mit einem reichen Schatz an Eindrücken kehrten die Frauen der Reisegruppe wieder zurück und werden den Weltgebetstag am 1. März 2019 in besonderer Verbundenheit mit den freundlichen Menschen in Slowenien feiern. Das Motto des Weltgebetstages heißt  „Kommt, alles ist bereit“. Es passt wunderbar zur Gastfreundschaft der Slowenen und Sloweninnen, die die Gruppe überall genießen durften.

Bärbel Baumgart-Siehler, 27.09.2018

baerbel.baumgart-siehler(at)elk-wue.de
Evang. Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle
Grüner Hof 7
89073 Ulm

Veranstaltungen //

Keine News in diesem Zeitraum gefunden.

Kontakt //

Ute Fritz
Tel. 07584 2254
E-Mail: Ebef57(at)aool.com

Verlinkung //

Downloads //