Thema

Ökumenischer Arbeitskreis Medien //

Evangelische und katholische Frauenverbände in Baden-Württemberg haben als gesellschaftlich relevante Gruppe gemeinsam einen Sitz im Rundfunkrat des SWR. Zur Unterstützung der Rundfunkrätin gibt es den Ökumenischen Arbeitskreis Medien.
Wir haben uns kritische Medienbeobachtung und Begleitung der Hörfunk-, Fernseh- und Internetangebote des Südwestrundfunks (SWR) zur Aufgabe gemacht. Dazu gehört auch das Online-Programm funk, das Angebot für junge Menschen der ARD.
  
Wir beurteilen Programme nach christlich-ethischen Maßstäben und achten besonders auf das dargestellte Frauenbild.

Unser AK Medien trägt so dazu bei, dass die öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Auftrag der Vermittlung von Bildung, Information, Kultur und Unterhaltung auf gutem Niveau gerecht werden. Mit seinen Studientagen erschließt er aktuelle mediale Entwicklungen und Fragestellungen für eine breite Öffentlichkeit.

Pfarrerin Anke Ruth-Klumbies //

Die neue SWR-Rundfunkrätin der christlichen Frauenverbände Baden-Württemberg, Pfarrerin Anke Ruth-Klumbies, leitet seit 2013 die Abteilung „Frauen, Männer, Geschlechterdialog“ beim Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe.  In der folgenden Amtszeit arbeitet sie auch im Ausschuss Programmausschuss Kultur des Rundfunkrats mit. 

Bild: Gülay Keskin

Dipl. Pädagogin Petra Zellhuber-Vogel //

SWR-Verwaltungsrätin der christlichen Frauenverbände Baden-Württembergs Frau Zellhuber-Vogel ist Medienbeauftragte des KDFB. 2008 wurde sie für eine zweite Amtszeit in den Rundfunkrat des SWR berufen.

Kurz danach wählte der SWR-Rundfunkrat Petra Zellhuber-Vogel in den ARD-Programmbeirat. Noch im selben Jahr wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Vom 20.1.2010 bis 2013 war Petra Zellhuber-Vogel Vorsitzende dieses Gremiums. Mit der Wahl in den SWR-Verwaltungsrat 2013 legte sie ihr Mandat im ARD-Programmbeirat nieder.

Petra Zellhuber-Vogel hat zudem den Vorsitz des Ausschusses Technik/Vergaben inne.

Geschichte des Ökumenischen Arbeitskreis Medien //

Bereits seit 1929 übernehmen evangelische Frauen in Württemberg Verantwortung für die Qualität der öffentlich-rechtlichen Medien, zunächst für das Radio-, später auch für das Fernsehprogramm. Die junge Demokratie der Nachkriegszeit richtete den Rundfunkrat des SWR (damals: SDR) ein, der verschiedenste gesellschaftliche Kräfte bündelte und aus dieser Stärke eine Wächterfunktion der Mediensschaffenden übernahm.

Auch die FrauenArbeit der evangelischen Landeskirche Württembergs erhielt die Möglichkeit, eine Rundfunkrätin zu entsenden. Zur Unterstützung der Rundfunkrätin wurde der Arbeitskreis Medien konstituiert, der evangelisch-weibliche und kritische Medienbeobachtung und -bewertung auf eine breite Basis stellte. Mit der Reform des SWR-Rundfunkrates 2003 wurden die verschiedenen Sitze der christlichen Frauenverbände fusioniert. Seit dem wird sowohl die Rundfunkrätin als auch der Arbeitskreis ökumenisch verantwortet.

LOGIN-BEREICH //

Mitglieder des ÖAK Medien können hier im Login- Bereich die Beobachtungsaufgaben herunterladen.
Anmelden
Bei Fragen zum Login-Bereich wenden Sie sich bitte an efw@elk-wue.de

Kontakt //

Leitung
Petra Zellhuber-Vogel, KDFB,
Telefon 07471 833 11
Petra.zellhuber(at)frauenbund.de

Rundfunkrätin Anke Ruth-Klumbies
Telefon 0721 9175-321 
anke.ruth-klumbies@ekiba.de

EFW
Telefon 0711 22 93 63-220

efw(at)elk-wue.de

Links //