Thema

Feministische Theologie //


Feministische Theologie verstehen wir als frauenbefreiende Theologie. Ein feministisch-theologischer Zugang unterstützt dabei, Frauen mit der befreienden Botschaft des Evangeliums in Berührung zu bringen. 


NEUER DURCHGANG: FERNSTUDIUM THEOLOGIE GESCHLECHTERBEWUSST

Organisatorisches

Kursgröße
min. 14 bis max. 20 Teilnehmerinnen

Kursdauer
September 2018 – September 2019

Tagungsort der Studienwochenenden
Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart, Rosenbergstraße 40 (Nähe Hbf Stuttgart)

Kursleitung
Eva-Maria Bachteler, Landesfrauenpfarrerin, EFW

Kostenbeitrag
Studienmaterial 240 Euro
Kursgebühr 800 Euro
zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung
Übernachtung in der Diakonissenanstalt ist
möglich (EZ pro Person/Nacht ca. 50 €)

Kosten für Verpflegung pro Studienwochenende 30 €

Anmeldung für die Teilnahme am Fernstudium bis zum 01.09.2018 unter: efw-anmeldungen(at)elk-wue.de

Fragen/weitere Informationen bei Eva Bachteler, Landesfrauenpfarrerin, EFW eva.bachteler(at)elk-wue.de
Telefon 0711 229363-278

Die Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW) bieten ab September 2018 das Fernstudium „Theologie: feministisch – kontextuell – geschlechterbewusst“ an. Dieses Fernstudium bietet die Möglichkeit, sich mit Erkenntnissen feministischer Theologien auseinanderzusetzen und neue geschlechterbewusste Ansätze kennenzulernen. Dabei spielt die Frage nach unterschiedlichen Erfahrungen und Lebensrealitäten von Frauen und Männern und deren Konsequenzen für Spiritualität und Theologie eine große Rolle. Dies prägt z.B. den Blick auf Gottesbilder, religiöse Sprache oder das Verständnis von Kirche. Ziel des Fernstudiums ist es, sich durch die Beschäftigung mit diesen Ansätzen zur Auseinandersetzung mit der persönlichen Glaubens- und Lebenswirklichkeit anregen zu lassen. Darin liegt die Chance, die eigene Sprachfähigkeit im Glauben weiterzuentwickeln, Impulse für die persönliche Spiritualität zu bekommen und diese in das je eigene theologische Denken und Arbeiten zu integrieren. Das Fernstudium „Theologie: feministisch – kontextuell – geschlechterbewusst“ bietet neben der Ausrichtung an feministischen Theologien aus ökumenischem, geschlechterbewusstem und weltweitem Horizont seit der Neubearbeitung der Studienmaterialien (2016) nun auch Einblicke in die theologische Männerforschung, Gender Studies und die Queer-Theologie.

Das Fernstudium Theologie verbindet die folgenden Elemente:

7 Studienbriefe
Jeder Studienbrief hat ein Schwerpunktthema und ist eine in sich abgeschlossene Lerneinheit. Texte zum Thema werden gelesen und mithilfe von Aufgabenstellungen bearbeitet. Für das Eigenstudium werden ca. 5 Stunden pro Woche benötigt.
7 Tutoriumstermine in regionalen Gruppen
Zur gemeinsamen Bearbeitung der Studienbriefe treffen sich die Teilnehmerinnen in Regionalgruppen, die jeweils von einer Tutorin begleitet werden. Bei diesen Treffen können Fragen geklärt und einzelne Aspekte des Themas vertieft werden.
7 Studienwochenenden (Fr, 16 Uhr -Sa, 18 Uhr)
An die individuelle Bearbeitung jedes Studienbriefes schließt sich ein gemeinsames Studienwochenende an. Neben dem Austausch untereinander werden Impulsvorträge von externen Referentinnen das Gelernte vertiefen. Liturgische Elemente zu den behandelten Themen sind fester Bestandteil der Wochenenden.

Das Fernstudium richtet sich an theologisch Interessierte…
- unabhängig davon, ob sie in der Kirche beruflich oder ehrenamtlich tätig sind
- die traditionelle Denkmuster und Glaubensvorstellungen kritisch reflektieren und diskutieren möchten
- die Theologie mit der eigenen Biografie verbinden und eine eigene Sprache finden wollen
- die Kirche und Gesellschaft in geschlechterbewusster Perspektive mitgestalten möchten
- die bereit sind, das Material im Selbststudium zu bearbeiten, sich auf unterschiedliche Lernformen
einzulassen und an den gemeinsamen Terminen teilzunehmen.

Die Themen werden jeweils aus feministischer und geschlechterbewusster Perspektive bearbeitet.

Aufbrüche, Kontexte, Grundlagen Einführung in die Grundlagen: Entstehung,
Grundbegriffe, Grundsätze und Themenfelder
22. – 23. September 2018

Bibel
Methoden der Bibelauslegung und wichtigste Ergebnisse
16. – 17. November 2018

Gott
Zugänge zu Gottesbildern der Bibel und Gegenwart
25. – 26. Januar 2019

Jesus Christus
Darstellung verschiedener christologischer Ansätze und ihre Auswirkungen auf die Nachfolgegemeinschaft Jesu
22. – 23. März 2019

Spiritualität
Orientierung über aktuelle Ansätze in Theorie und Praxis
17. – 18. Mai 2019

Kirche
Biblische Ursprünge, Entwicklungen und Theorien in Geschichte und Gegenwart
12. – 13. Juli 2019

Ethik
Grundlagen und Konkretisierung in ausgewählten Anwendungsfeldern
28. – 29. September 2019

Kontakt //

Landesfrauenpfarrerin Eva Bachteler
Telefon 0711 22 93 63-220
eva.bachteler@elk-wue.de

Veranstaltungen //

In unseren Veranstaltungen beschäftigen wir uns mit theologisch-feministischen Themen. 

Materialien //

// WIR FRAUEN UND DAS HERRENMAHL

Thema Abendmahl aus feministisch-theologischer Sicht

// EINTAUCHEN INS LEBEN

Thema Taufe aus feministisch-theologischer Sicht

Die EFW gehören zu einer Gruppe von Theologinnen auf Bundesebene, die seit 2015 jährlich einen Entwurf für Frauengottesdienste zu Themen der Reformationsdekade verantworten. Die bisher vorliegenden wie auch den für 2017 geplanten Gottesdienstentwurf können Sie bei uns bestellen.

// FRAUENGOTTESDIENST 2015

Thema Marthas Christusbekenntnis

// FRAUENGOTTESDIENST 2016

Thema Visionen des Ezechiels

Abonnieren Sie unseren Newsletter und halten Sie sich auf dem Laufenden!