Bezirksarbeitskreis Frauen Stuttgart

Der Bezirksarbeitskreis Frauen bietet mit seinen Veranstaltungen den Mitarbeiterinnen in den Gemeinden Impulse für die Arbeit in Frauen- und Seniorenarbeit sowie der Weltgebetstagsarbeit. Gleichzeitig sind unsere Veranstaltungen offen für alle interessierten Frauen im Kirchenbezirk.
Wir gehören zu den Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW), die unsere Arbeit in vielfältiger Weise unterstützen.

Frauen eine Stimme geben - Interview mit der Vorsitzenden des BAF Stuttgart

Das Interview führte die Redaktion des Kirchenkreis Stuttgart

Gertrud Dorn ist die Vorsitzende des Bezirksarbeitskreises Frauen (BAF) im Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart. Damit steht sie nicht nur dem BAF Stuttgart vor, sondern vertritt diesen auch in der Bezirkssynode. Die Bezirksarbeitskreise Frauen (BAF) sind das regionale Netzwerk der Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW), welche von ehrenamtlichen Frauen geleitet werden.
6 Fragen an die neue BAF-Vorsitzende Gertrud Dorn...

Nach 26 Jahren Mitarbeit in Kirchengemeinderat und Kirchenbezirk, 18 Jahren Landessynode und 12 Jahren Synode der EKD übernimmt die 1939 in Bonn geborene und seit 1968 in Stuttgart wohnhafte Gertrud Dorn nun dieses neue Ehrenamt. "Seit mehr als 40 Jahren bin ich aktiv in der Weltgebetstags- und Frauenarbeit der Gemeinde, denn die Arbeit mit Frauen war mir schon immer sehr wichtig", so Dorn. 

RED: Frau Dorn, was macht der Berzirksarbeitskreis Frauen (BAF) überhaupt?

GD: Der BAF ist die Kontaktstelle zwischen den Frauen in den Gemeinden, Kirchenbezirken und der Geschäftsstelle der Evangelischen Frauen in Württemberg. Der BAF vertritt also die Interessen der Frauen vor Ort und vernetzt sie mit anderen Bereichen der landeskirchlichen Frauenarbeit. Der BAF leitet die Angebote der EFW an Material zu Themen, Fortbildungen, Veranstaltungen und Informationen an die Gruppen und Kreise vor Ort weiter. Der BAF ist wie eine Brücke, über die ein reger Austausch laufen kann und sollte.

RED: Und wer gehört noch zum Team dazu?

GD: Zum Team gehören Doris Haubensak (Verantwortliche Finanzen), Rosemarie Herter (Protokollführerin/Stellvertreterin in der Kirchenkreissynode), Ilse Ostertag (Stellvertreterin/Öffentlichkeitsarbeit) und Heidrun Stohrer.

RED: Warum halten Sie es für so wichtig, Frauen eine Stimme zu geben?

GD: Vor Jahren gab es das schöne Sprichwort „Frauen tragen den halben Himmel“. Dies ins Bewusstsein zu bringen und den Frauen am Ort ihren angemessenen Platz und eine für ihre Anliegen vernehmbare Stimme zu geben, dafür sorgt der BAF. Er nimmt die Anliegen der Frauen vor Ort in ihren verschiedenen Arbeitsbereichen auf, hilft bei Konflikten und bietet Hilfe bei Programmgestaltung und Fortbildung und vertritt die Frauen der Basis in der kirchlichen Hierarchie.

RED: Was liegt Ihnen persönlich bei der neuen Aufgabe am Herzen?

GD: Unsere Gesellschaft in Stuttgart ist durch die vielen Menschen anderer Sprache, Herkunft und Religion sehr bunt geworden. Das kann zu einer großen Bereicherung für die Gemeinden  und die Frauenarbeit werden. Mir ist es wichtig, die Frauen der Gemeinden in ihrem Glauben und theologischen Wissen zu fördern und zu stärken, dass sie selbstbewusst und mutig sich dem Gespräch mit Menschen anderer Religionen stellen können und offen sind für Begegnungen. Mir liegt sehr viel an guter ökumenischer Zusammenarbeit und Gemeinschaft. Das ist mein Lebensthema.

RED: Mit welchen Fragen und Anliegen können sich Frauen an den BAF wenden?

GD: Die Frauen vor Ort können sich bei ihrem BAF Rat holen in Fragen von Fortbildung und Schulung, Themenangeboten, Referenten, aber auch Hilfe zur Konfliktlösung und Angebote zu geistlichen Fragen. Der BAF vermittelt auch Angebote der EFW zu politischen und zeitgeschichtlichen Themen.

RED: Gibt es neue Projekte oder stärken Sie bestehende Angebote?

GD: In Stuttgart ist das Angebot der Erwachsenenbildung und das kulturelle Angebot sehr groß, so dass es kaum sinnvoll ist, den gesättigten Markt weiter zu füllen. Unser Schwerpunkt ist die Vorbereitung auf den Weltgebetstag des jeweiligen Jahres mit einem umfangreichen und detaillierten Programm. Darüber hinaus möchte ich gern den Austausch mit Frauen anderer Sprache, Herkunft und Religion fördern, und z.B. auch Treffen mit Flüchtlingsfrauen organisieren.

RED: Ganz herzlichen Dank, Frau Dorn.

Veranstaltungen //

01.12.2017

Lichterlabyrinth

Mit dem Labyrinth durch den Advent

Saal und Garten von St. Albert

09.01.2018

Land und Leute

Informationen zum Weltgebetstag

Stuttgart

Kontakt //

Ilse Ostertag
Tel. 0711 473676
E-Mail: baf-ostertag(at)t-online.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter und halten Sie sich auf dem Laufenden!