Evangelische Frauen in Württemberg

Die Evangelischen Frauen in Württemberg stehen für die Vielfalt evangelischer Frauen im Raum der Landeskirche. Wir bieten Raum, um als Frauen über Glaubens- und Lebensfrage nachzudenken, sie biblisch-theologisch zu reflektieren und in Handeln aus dem Glauben umzusetzen. 
Ob Fragen zur religiösen Erziehung, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder rund um den Bereich Pflege: Wir arbeiten und informieren zu Themen, die Frauen betreffen.
Als Werk der Evangelischen Landeskirche bündeln wir frauenspezifische Interessen in Kirche und Gesellschaft. Wir vertreten die Interessen von Frauen in vielfältiger Gremienarbeit und laden interessierte Frauen ein, mitzuarbeiten.

Aktuelle Meldungen von EFW

Fachtag „Frauen prägen Werte – Werte prägen Frauen: Was zählt, was trägt, was bleibt?“

Am 22. Juli 2017 haben die Evangelischen Frauen in Württemberg mit der Evangelischen Akademikerschaft in Deutschland und dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt zu einem gemeinsamen Fachtag eingeladen.Weiter

Gute Inhalte gut verpacken

Tipps und Tricks für die Öffentlichkeitsarbeit von Frauenarbeit Weiter

Einstehen für Frauen am Rande der Gesellschaft: Nein zur Prostitution, Nein zum Sexkauf

Interview zum Prostitutionsgesetz mit EFW-Geschäftsführerin Dina Maria DierssenWeiter

Sommer 2017

Schöne Ferien!

Die Evangelischen Frauen in Württemberg wünschen Ihnen für die kommenden Wochen eine erholsame Auszeit, Zeit für sich und andere, Zeit für Erlebnisse, aber auch Ruhe und Entspannung. Eine Zeit, in der Sie sich verabschieden können aus den Alltagsroutinen und den laufenden Herausforderungen. Wir wünschen allen eine behütete Urlaubszeit!

// WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN AUSZEITANGEBOTEN FÜR FRAUEN

Materialien für die Praxis 

Geistlich und Kreativ- Anfangen in Gruppen

Als Verantwortliche für Gruppen, Gremien und Veranstaltungen sind Frauen immer wieder mit Anfängen und Veränderungen konfrontiert. Unser neues Heft "Materialien für die Praxis: Anfangen in Gruppen" bietet Ihnen geistliche und theoretische Grundlagen.

//ZU DEN ARBEITSMATERIALIEN

Angedacht //

Menschen, die sich selbst schlecht behandeln - wem werden sie Gutes erweisen? (Jesus Sirach 14, 5a)

// ANDACHT ZUR AUSZEIT - LESEN SIE MEHR

Empfehlungen //

EFW-Buch zu Frauen und Reformation

Auf zur Reformation

Selbstbewusst, mutig, fromm – Frauen gestalten Veränderung. Die Reformation ist weiblich, das zeigt diese Zusammenstellung verschiedener Frauen aus dem Südwesten Deutschlands. Frauen von Reformatoren, Reformatorinnen und publizistisch wie politisch aktive Frauen werden vorgestellt.