Thema

Weltgebetstag der Frauen //

Was ist der Weltgebetstag?


Der Weltgebetstag (WGT) ist eine globale Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr gibt es ein neues Schwerpunktthema und -land. Frauen unterschiedlicher Konfessionen bereiten den Gottesdienst gemeinsam vor – im Herkunftsland und weltweit in den Gemeinden vor Ort. Der Gottesdienst wird immer am ersten Freitag im März in über 100 Ländern gefeiert.


Suri... Suri... Surinam?

WGT Regionaltage - November 2017

Im November 2017 trafen sich wieder 400 Frauen, um sich auf den kommenden Weltgebetstag einzustimmen: SURINAM 2018 GOTTES SCHÖPFUNG IST SEHR GUT: „Hier springt der Funke der Begeisterung über!“ - „Jetzt kann ich mit meinem Team im Bezirk loslegen.“ – „Wir freuen uns jedes Jahr auf diese Veranstaltung!“ So lauten einige Stimmen zu den Regionalen Vorbereitungstagen in Württemberg auf den Weltgebetstag. Mit zwei Veranstaltungen in Stuttgart, je einer in Herrenberg, Ulm und Schwäbisch Hall bietet das ökumenische Team der württembergischen WGT-AG unter Leitung von Lore Raudonat, Referentin bei EFW, einen guten Start in die WGT-Vorbereitungen für den Bezirk und anschließend für die Gemeinden. Hervorragende Präsentationen zum Land Surinam, fundierte Bibelarbeiten zur Schöpfungsgeschichte, musikalische Begleitung am Klavier und verschiedene Arbeitsgruppen zur Umsetzung der Gottesdienstordnung prägen diese Tage. Bastelideen für die Deko und vielfältige Anregungen zur Vertiefung des übergreifenden Themas „Bewahrung der Schöpfung“ runden das Angebot ab.

Hier die Bildergalerie dazu

 

 

Aktuelle Meldungen

Neue Materialien zum Weltgebetstag aus Surinam ab jetzt erhältlich

Das Team vom Weltgebetstag wünscht Ihnen viel Freude damit! Sie können das Material hier...


Internationale Konferenz in Brasilien

188 Frauen aus 81 Ländern kamen in Foz do Iguaçu, Brasilien, vom 21. bis 25. August 2017 zum...


// Alle News

Ökumenische WGT-Werkstatt 13. – 15. Oktober 2017 in Stuttgart-Giebel

Die Weltgebetstagsländer bis 2026

Philippinen (2017)
Surinam (2018)
Slowenien (2019)
Simbabwe (2020)
Vanuatu (2021)
England, Wales, Nordirland (2022)
Taiwan (2023)
Palästina (2024)
Cook Islands (2025)
Nigeria (2026)

Das Besondere am Weltgebetstag ist, dass rund um den Erdball 24 Stunden lang Beterinnen und Beter verbunden sind durch Lob, Anbetung, Klage, Trauer, Fürbitte und Verheißung in der gemeinsamen Gottesdienstordnung. Der Weltgebetstag schärft den Blick für die "eine Welt", in der wir leben und fordert zu notwendigem Handeln heraus, das in ganz konkrete Hilfe mündet und so Beten und Handeln als glaubwürdige Einheit erfahren lässt.

Ziele des Weltgebetstages

Weltgebetstag 2018

Weltgebetstag 2018 aus Surinam

Surinam ist ein kleines Land im Norden von Südamerika, mit einer großen Vielfalt an ethnischen Gruppen, an Sprachen, Kulturen und Religionen.
Die Natur ist beeindruckend, Regenwald bedeckt zu 95 Prozent das Land und ist einer der großen Sauerstoffspender der Erde.
Die zunehmende Gefährdung und Zerstörung der Natur bedroht auch die Lebensgrundlage vieler Menschen nicht nur in Surinam.
Die Frauen des Weltgebetstages in Surinam haben deshalb ihren Gottesdienst unter die biblische Aussage gestellt: All God´s Creation is Very Good!

Gottes Schöpfung ist sehr gut!
Alles Lebendige steht in Beziehung zueinander. Doch diese gute Schöpfung Gottes ist aus dem Gleichgewicht geraten. Frauen aus Surinam erheben ihre Stimme und erinnern uns daran, dass wir Fürsorgerinnen für Gottes Schöpfung sein sollen.

Internationale Konferenz der Weltgebetstagsbewegung 2017

Reisebericht aus Brasilien

188 Frauen aus 81 Ländern kamen in Foz do Iguaçu, Brasilien, vom 21. bis 25. August 2017 zum Internationalen Treffen der Weltgebetstagsbewegung zusammen.

81 nationale Komitees aus den sieben WGT-Regionen (Pazifik, Asien, Naher Osten, Europa, Afrika, Südamerika, Nordamerika/Karibik) entsandten bis zu drei Delegierte nach Südamerika. Die Komitees waren aufgefordert, auch eine Vertreterin der jungen Generation zu entsenden. So reichte in unserer Europagruppe die Altersspanne von 24 bis 79 Jahr

In Regionaltreffen wählten die einzelnen Regionen ihre beiden Vertreterinnen für das internationale Komitee (IC). Emmanuelle Bauer aus Luxemburg wurde für eine zweite Amtszeit und Senka Peterlin aus Kroatien neu gewählt. Laurence Gangloff, unsere bisherige Europavertreterin, Pfarrerin aus Frankreich, kandidierte neben drei weiteren Frauen (aus Asien, Kanada und Palästina) für das Amt der Vorsitzenden des IC und konnte im dritten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit der Stimmen erringen. Für dieses Amt kann ausschließlich eine Regionalrepräsentantin aus dem internationalen Komitee kandidieren. Es ist nur eine Amtszeit möglich.

Berichte der bisherigen Vorsitzenden Corinna Harbig (Slowenien), der Geschäftsführerin Rosangela Oliveira, der Schatzmeisterin Marcia Florky und der Repräsentantinnen der einzelnen Regionen gaben einen Einblick in die Arbeit der vergangenen fünf Jahre. Das Ergebnis der wohl spannendsten Arbeitsgruppe der Konferenz wurde am letzten Tag bekanntgegeben: die ausgewählten Länder und Bibelstellen mit thematischem Schwerpunkt für die Gottesdienste der Jahre 2022 bis 2026:

2022  England, Wales, Nordirland - I know the plans I have for you. Jeremia 29,11

2023 Taiwan - I have heard about your faith. Epheser 1, 15-19

2024 Palästina - I beg you…bear with one another in love. Epheser 4, 1-3

2025 Cook Islands - I made you wonderful. Psalm 139,14 (1-18)

2026 Nigeria - I will give you rest: come. Matthäus 11, 28-30

 

Im Vorfeld konnte jedes nationale Komitee getrennte Vorschläge für ein Land und ein Thema/Bibelstelle einreichen oder sich selber als Schreiberland ins Spiel bringen.

Das Motto der Konferenz „Seeking wisdom to care for God´s creation (Nach Weisheit suchen, um für Gottes Schöpfung zu sorgen)“ nahm die Themen der beiden kommenden Gottesdienste aus Surinam und Slowenien auf.

Besonders eindrücklich waren die am vierten Konferenztag schwarz gekleideten Teilnehmerinnen. Der Weltgebetstag setzt ein Zeichen und beteiligt sich an der Bewegung „Thursdays in black“. In vielen Ländern der Welt gehen Frauen jeden Donnerstag schwarz gekleidet auf die Straßen und zur Arbeit und protestieren damit gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen. „Say no to rape and violence“ steht auf den T-Shirts der WGT-Frauen aus Afrika.

Ob in der Gruppe nach der Bibelarbeit, im Austausch im Plenum oder bei den vielen Begegnungen und Gesprächen in der Warteschlange am Büffet und in den Pausen, eines ist sicher: Im Zuhören, erzählen, miteinander beten, lachen, ermutigen und einander an die Hand und in den Arm nehmen liegt die Kraft, die die ganze weltweite bunte Gemeinschaft des Weltgebetstages der Frauen trägt und zusammenhält. Und dies hat die Konferenz erlebbar gemacht, trotz unterschiedlichen Sprachen, Nationalitäten, Konfessionen und Denominationen, Frömmigkeitsstilen, Überzeugungen, sexuellen Orientierungen, Lebensaltern, Lebensformen und gesellschaftlichen Traditionen.

Die Organisatorinnen in der Internationalen Geschäftsstelle sowie im internationalen und  brasilianischen Komitee haben dies wahr werden lassen! Herzlichen Dank für Euren herausragenden Einsatz!

Die Internationale Konferenz findet alle fünf Jahre an einem anderen Ort statt. Zur letzten Konferenz trafen sich die Delegierten in New York, wo sich die Geschäftsstelle des Internationalen Komitees befindet.

Lore Raudonat, Liaison Deutsches Komitee WGT

Weitere Eindrücke und Nachrichten auf Facebook


Reisebericht aus Surinam

Reisebericht aus Surinam - 9. bis 24. März 2017

Der Weltgebetstag 2018 kommt aus Surinam. Im März waren Frauen aus Württemberg unter der Leitung von Lore Raudonat, Referentin EFW, dort zu Besuch. Sie lernten Land und Leute kennen und berichten hier über ihre Eindrücke. Fotos von Karin Schmauder.

Weltgebetstag 2017

Weltgebetstag 2017 von den Philippinen

Was ist denn fair?

Aktuelle Materialien und Infos finden Sie auch unter www.weltgebetstag.de

Von den Philippinen kam der Gottesdienst zum Weltgebetstag 2017, der weltweit am 3. März 2017 gefeiert wurde. Verfasst wurde er von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates in Südostasien.

Die Philippinen sind ein Land der Extreme: auf der einen Seite beeindruckende Naturschönheiten und auf der anderen Seite zerstörerische Naturgewalten; starkes Wirtschaftswachstum, moderne Industrie, boomender Dienstleistungssektor stehen krasser Armut, Perspektivlosigkeit auf dem Land und in städtischen Slums gegenüber. Für viele Menschen auf den Philippinen stellt die Arbeitsmigration nach Übersee eine wirtschaftliche Notwendigkeit dar.

Exemplarisch ließen uns drei Frauen an ihren Lebensgeschichten teilhaben. Sie erzählten von den konkreten Auswirkungen globaler und nationaler Ungerechtigkeit in ihrem Alltag. In ihren Geschichten werden viele Fragen aufgeworfen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Jedoch können sie Heilung und Veränderung bewirken, wenn wir sie hören. Im Ringen um mehr globale Gerechtigkeit hörten wir auf die Botschaft in Jesu Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Matthäus 20; 1-16).

Im Leporello des Badischen Ökumenischen Arbeitskreises Weltgebetstag finden Sie für jeden Monat Anregungen und Ideen, wie Sie die Impulse aus der WGT-Arbeit für Ihre Sitzungen oder persönliche Andacht aufgreifen können. Bestellen Sie es hier: www.evangelische-frauen-baden.de oder unter frauen(at)ekiba.de.

Kollekte bei den Weltgebetstagsgottesdiensten

Die WGT-Kollekte überweisen Sie bitte an

Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
Postfach 1240, 90544 Stein

Mit dem Vermerk: WGT-Kollekte, PLZ und Ort
Kto. Nr. 400 45 40
Evangelische Kreditgenossenschaft eG, Kassel
BLZ 520 604 10
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC: GENODEF1EK1

Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie Frauen weltweit, dafür vielen Dank.

Kontakt //

Lore Raudonat, Referentin EFW und Geschäftsführerin WGT AG in Württemberg
Telefon 0711 22 93 63-225 oder -215
lore.raudonat(at)elk-wue.de

Anita Lichti, Vorsitzende der WGT AG, 
Mennonitische Gemeinden in Deutschland, anita_lichti(at)yahoo.de

Aktuelle Links //

ERGÄNZUNGEN ZUR VORBEREITUNG FÜR DEN WGT 2018//

Veranstaltungen //

12.01.2018

Weltgebetstag: Musikwerkstatt in Ulm

zur Vorbereitung des Gottesdienstes aus Surinam

Martin-Luther-Gemeindehaus, Ulm

19.01.2018

Konzert mit Mavis Noordwijk aus Surinam

Konzert mit Mavis Noordwijk aus Paramaribo, Surinam Die Sängerin und Komponistin Mavis Noordwijk...


19.01.2018

Weltgebetstag: Musikwerkstatt in Stuttgart

zur Vorbereitung des Gottesdienstes aus Surinam

Hoffnungskirche Stuttgart

12.10.2018

ÖKUMENISCHE WGT-WERKSTATT

ZUR VORBEREITUNG DES GOTTESDIENSTES ZUM WELTGEBETSTAG AM 01.03.2019 AUS SLOWENIEN

Bad Urach

10.11.2018

WGT REGIONALTAG Stuttgart (I)

ZUR VORBEREITUNG AUF DEN WELTGEBETSTAG AUS SLOWENIEN 2019

Stuttgart

15.11.2018

WGT REGIONALTAG Herrenberg

ZUR VORBEREITUNG AUF DEN WELTGEBETSTAG AUS SLOWENIEN 2019

Herrenberg

17.11.2018

WGT REGIONALTAG Ulm

ZUR VORBEREITUNG AUF DEN WELTGEBETSTAG AUS SLOWENIEN 2019

Ulm

20.11.2018

WGT REGIONALTAG Schwäbisch Hall

ZUR VORBEREITUNG AUF DEN WELTGEBETSTAG AUS SLOWENIEN 2019

Schwäbisch Hall

24.11.2018

WGT REGIONALTAG Stuttgart (II)

ZUR VORBEREITUNG AUF DEN WELTGEBETSTAG AUS SLOWENIEN 2019

Stuttgart

11.01.2019

MUSIKWERKSTATT ZUM WELTGEBETSTAG SLOWENIEN 2019 IN STUTTGART

Nähere Informationen bei Lore Raudonat, Weltgebetstag/Ökumene/ Internationales, EFW Telefon 0711...

STUTTGART

18.01.2019

MUSIKWERKSTATT ZUM WELTGEBETSTAG SLOWENIEN 2019 IN ULM

Nähere Informationen bei Lore Raudonat, Weltgebetstag/Ökumene/ Internationales, EFW Telefon 0711...

ULM


Materialien //

Sie können umfangreiches Material bestellen bei der angegebenen Adresse:

MVG Medienproduktion und Vertriebsgesellschaft mbH
Postfach 101545, 52015 Aachen
Telefon 0241 47986-300

// Webseite Eine Welt Shop

// Per E-Mail

Abonnieren Sie unseren Newsletter und halten Sie sich auf dem Laufenden!