Gespräch mit Meron Mendel

Über Israel reden


22.02.2024
19:00 – 20:30 Uhr
Online

Über kaum ein anderes Land wird in Deutschland so viel geredet und gestritten: Zu Israel hat jeder eine Meinung. Warum ist das so? Wieso hat der Nahostkonflikt eine solche Bedeutung? Und warum ist die Debatte so emotional? Diesen Fragen stellt sich Meron Mendel in seinem Buch „Über Israel reden“.

Bei dieser Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, Meron Mendel zu fragen, welche Antworten er für sich auf diese Fragen gefunden hat, und das auf dem Hintergrund, dass 2024 der Weltgebetstag aus Palästina kommt. Außerdem dürfen Sie gerne bereits bei Ihrer Anmeldung Ihre weiteren Fragen benennen, die Sie Meron Mendel gerne stellen wollen (bitte senden an: efw@elk-wue.de).

Eingeladen sind alle Weltgebetstagsfrauen sowie Bezirksbeauftragte / Engagierte im christlich-jüdischen Dialog.

Leitung  

  • Evangelische Frauen in Württemberg, Bereich Glaube und Gemeinde, Weltgebetstag, Marion Sailer-Spies
  • Evangelische Frauen in Baden, Weltgebetstag und Ökumene, Dr. Urte Bejick
  • Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara, Mannheim, Petra Heilig
  • Evangelische Landeskirche in Württemberg, Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen,  Referentin für die Themen Rassismus und Antisemitismus, Agnes Kübler
  • Evangelische Landeskirche in Württemberg, Evangelisches Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden, Arbeitsgruppe "Wege zum Verständnis des Judentums", Pfarrer Jochen Maurer

Referent
Meron Mendel

Anmeldefrist
bis 08.02.2024

Mindestteilnehmerinnenzahl
mindestens 10, die Teilnehmendenzahl ist begrenzt

// Zurück zur Übersicht

LEITUNG

Evangelische Frauen in Württemberg

KOSTEN

Kostenfrei

ANMELDEFRIST

08.02.