Global Breakfast mit Stärkung für Körper und Geist

Lebendiges und gut besuchtes Frühstück in internationaler Zusammensetzung

Es stand alles bereit: viele verschiedene Kuchensorten, Brötchen, Brezeln, Obst, Gemüse, Wurst und Käse und sogar eigens zubereitete internationale Spezialitäten. Für den Körper war gesorgt, der geistliche Input kam von der kubanischen Theologin Ailed Villalba aus Havanna.


Ailed Villalba (DIMOE) nahm beim Global Breakfast die über 20 Frauen mit auf eine spannende Reise. Es ging hinein in die Weite der kontextuellen Bibellektüre.
Dabei wird die Bibel aus interkultureller, populärer (aus Sicht des „Volkes), postkolonialen (aus freier), gemeinschaftlicher und befreiter Perspektive gelesen.
Wichtig ist dabei, immer den Kontext der jeweiligen Bibelgeschichte im Blick zu haben. Zugleich soll der Blick nicht nur in die Vergangenheit gerichtet bleiben, sondern auch auf unsere Gegenwart blicken.


In Lukas 13, 10-17 geht es um die verkrümmte Frau, die dank der Heilung durch Jesus wieder aufrecht wird. Gemeinsam gingen die Frauen dem nach, was Frauen heute zu „gekrümmten“ Frauen machen kann. Fehlende Bildung, keine Selbstachtung, Angst, Unglaube, Ungleichheit und viele mehr. Symbolisiert durch Decken wurden alle Lasten auf den Rücken einer Frau aufgeladen – bis diese zur „gekrümmten Frau“ geworden war.
Die „Heilung“ wurde dann symbolisiert mit dem Abnehmen der Last (also der Decken) und dem gleichzeitigen Ersetzen durch Fähigkeiten. Die Zusagen waren: du bist gebildet, du darfst selbstbewusst durch das Leben gehen, du hast Mut, du stehst fest im Glauben, alle Menschen sind vor Gott gleich, du wirst beteiligt. Mit dem Loswerden der Last und dem gleichzeitigen Zuspruch richtete sich die zuvor so tief gebeugte Frau allmählich wieder auf.


Eine ganz positive Bibelarbeit die zeigt, dass auch wir heute uns selbst und andere aufrichten und gegenseitig befreien!


Erfolgreich füllte das Global Breakfast Körper und Geist und gab allen Frauen neue Perspektiven mit auf den Weg.